Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Inhaltsverzeichnis:


Support

Bitte kontaktieren Sie uns per SmartDesk, E-Mail servicedesk@id.ethz.ch oder telefonisch unter +41 44 632 77 77

Service Information and Update

Blog eintrag



Migration von Skype for Business (SfB) nach TeamsOnly


In der Aufbauphase von Microsoft 365 können Sie entscheiden, in welchem Client (Skype for Business oder Teams) Sie eingehende Chats beantworten und interne Anrufe empfangen wollen und in welchem Dienst neue Besprechungen geplant werden. Mittel- bis langfristig wird Skype for Business abgelöst. Sie können bereits jetzt einen Schritt in diese Richtung machen und den sog. TeamsOnly Modus konfigurieren lassen. Die Migration bietet folgende Vorteile: Sie verringern damit die Konfusion und haben alle neuen Funktionen verfügbar. Ebenso sind Chats mit externen Teilnehmenden ausserhalb der ETH wieder möglich.

Im IT-Shop steht Ihnen nun die Möglichkeit zur Verfügung, die Migration von Skype for Business (SfB) nach TeamsOnly zu beantragen.


Zu beachten: 

  • Sie benötigen eine gültige Microsoft Cloud Subscription um die Migration beantragen zu können.
  • Ihr Skype for Business-Konto wird deaktiviert und kann nicht mehr benutzt werden. 
  • Sie verlieren alle Kontakte, die derzeit in Skype for Business verfügbar sind.
  • Alle geplanten Skype-Besprechungen funktionieren nicht mehr. Sie müssen sie mit den Besprechungsdetails des Teams neu aufsetzen.
  • Wenn Ihr ganzes Team derzeit Skype for Business verwendet, sollten Sie warten, bis Ihr gesamtes Team migriert werden kann.
    Lassen Sie Ihren Teammanager die für Sie zuständige IT-Supportstelle kontaktieren, um die Migration Ihres Teams sorgfältig zu planen.

Hinweis: Es kann einige Stunden dauern, bis die neue Option aktiviert ist. 


Vorgehen für die Migration: 

  1. Rufen Sie den IT Shop (ITSM https://itshop.ethz.ch) auf. 
  2. Klicken Sie oben rechts auf anonymous - danach auf Login.
  3. Melden Sie sich mit Ihrem ETH Username und Ihrem ETH Passwort für E-​Mail (Active Directory) an.
  4. Klicken Sie im Bereich "Identity and Access" auf Cloud Subscription. Der entsprechende Bereich öffnet sich nun. 
  5. Klicken Sie auf "Modify Cloud Subscription" und füllen Sie das Formular aus.
  6. Schliessen Sie den Prozess ab, indem Sie auf "Submit Request" klicken. 


Microsoft 365 oder Office 365?


Microsoft 365 beinhaltet Office-Anwendungen, welche Sie bereits kennen. Hinzu kommen neue Werkzeuge, mit denen Sie ortsunabhängig und effizienter arbeiten. So stehen Ihnen überall die Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Arbeit am besten erledigen. In den vergangenen Jahren hat die Ausbreitung von solchen Kollaborationsplattformen, welche die Zusammenarbeit in Gruppen unterstützt, rasant zugenommen. 


Was ändert nun? 

Sehr oft wird der Begriff Office 365 benutzt. Bis vor kurzem hiess die cloud-basierte Suite von Microsoft «Office 365». Diese umfasst Office-Anwendungen, auf die von praktisch überall zugegriffen werden kann. Je nach Plan bzw. Abonnement enthält Office 365 bekannte Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint, Exchange, SharePoint, OneDrive oder Teams.

Im April 2020 hat Microsoft entschieden, Office 365 in Microsoft 365 umzufirmieren. Damit möchte das Softwareunternehmen eine deutlichere Unterscheidung zwischen den Cloud-Diensten und der Office-Suite erreichen. Mit der neuen Namensstruktur will Microsoft für mehr Übersicht sorgen. Allerdings taucht in der Microsoft-Dokumentation und auf vielen Websites weiterhin Office 365 als Bezeichnung auf – was für Verwirrung sorgt.

Die altbekannten Gefährten Word, Excel, Powerpoint, Outlook und Co. bleiben uns allesamt erhalten. Mehr sogar, sie werden laufend verbessert und vor allem immer weiter miteinander verschmolzen.

Mit Microsoft 365 wird auf dem bestehenden Office aufgebaut und ein neues Zeitalter eingeläutet. Zukünftig werden die einzelnen Programme also noch viel verknüpfter funktionieren und uns als gesamtes Ökosystem zur Seite stehen.





  • No labels